Etwas melden

Soforthilfen des Bundes und des Landes Hessen

Mitteilung der Wirtschaftsakteure

Informationen im Überblick

Beantragung der Soforthilfe

 

 

Fast 270.000 Unternehmen in ganz Hessen beschäftigen bis zu 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Alle Firmen in dieser Größenordnung, die bedingt durch die Corona-Pandemie wirtschaftliche Ausfälle nach dem 11.03.2020 hinnehmen müssen, können eine auf drei Monate angelegte Soforthilfe in Form eines einmaligen Zuschusses, der nicht zurückgezahlt werden muss, beantragen.

Wer?               Soloselbständige, Freiberufler, kleine und mittlere Unternehmen bis max. 50 Beschäftigte

Wann?            ab Montag, 30.03.2020

Wie?               ausschließlich online

Wo?                http://www.rpkshe.de/coronahilfe

Wieviel?         Betriebe bis 5 Beschäftigte: max. 10.000 €

                        Betriebe bis 10 Beschäftigte: max. 20.000 €

                        Betriebe bis 50 Beschäftigte: max. 30.000 €

Infos:              https://wirtschaft.hessen.de/wirtschaft/corona-info/soforthilfe-fuer-selbststaendige-freiberufler-und-kleine-betriebe

Liquiditätshilfen der WI-Bank

Die WI-Bank gewährt Unternehmen mit Sitz oder Betriebsstätte in Hessen, mit weniger als 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und ohne ungedeckten Liquiditätsbedarf vor dem 01.01.2020 Nachrangdarlehen ohne die banküblichen Sicherheiten zur Sicherstellung ihrer Liquidität. Das festverzinste Darlehen wird innerhalb von zwei oder fünf Jahren zurückgezahlt (beide Varianten zur Wahl).

Wer?               Kleine und mittlere Unternehmen, Freiberufler

Wann?            ab Donnerstag, 26.03.2020

Wie?               ausschließlich über die Hausbank

Wieviel?         max. 200.000 €

Infos:              https://www.wibank.de/wibank/liquiditaetshilfe/liquiditaetshilfe-fuer-kleine-und-mittlere-unternehmen-in-hessen-521692

 

Weitere Informationen finden Sie auch unter:

https://www.wibank.de/wibank/corona

https://wirtschaft.hessen.de/wirtschaft/coronahilfen-fuer-unternehmen/fragen-und-antworten-rund-um-wirtschaftliche-auswirkungen-durch-corona