Etwas melden

Müllabfuhrzweckverband Biedenkopf öffnet die Geschäftsstelle für allgemeinen Besucherverkehr ab dem 12.05.2020

Unter Einhaltung der geltenden Abstandsregeln und Hygienevorschriften ist die Geschäftsstelle des Müllabfuhrzweckverband Biedenkopf ab Dienstag, 12. Mai zu den gewohnten Öffnungszeiten wieder für den allgemeinen Besucherverkehr geöffnet. Eine telefonische Voranmeldung ist nicht notwendig. Innerhalb des Gebäudes gilt die Maskenpflicht.

 

Sonderabfall-Kleinmengensammlungen laufen wieder an

Die Abfallwirtschaft Lahn-Fulda informiert, dass ab kommenden Samstag wieder Sonderabfall-Kleinmengensammlungen stattfinden werden.

Der erste Termin wird die Sammlung der Stadt Biedenkopf an besagtem Samstag, den 16.05.2020, sein. Die Sammelzeit wird an diesem Tag jedoch um eine Stunde verlängert. Die Bürger*innen haben also die Möglichkeit, ihre Abfälle in der Zeit von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr am Schadstoffmobil abzugeben. Die Sammlung selbst findet wie gewohnt am dortigen Bauhof, Mühlweg 18, statt.

Die nächsten Sammlungen werden dann gemäß dem offiziellen Tourenplan

  • am 30.05.2020 in der Stadt Gladenbach (Parkplatz am „Haus des Gastes“),
  • am 06.06.2020 in der Stadt Marburg (Parkplatz Landratsamt) und
  • am 13.06.2020 in der Stadt Stadtallendorf (Bauhof Niederrheinische Str. 26b) durchgeführt.

Auch für die drei hier genannten Sammlungen wurde die Sammelzeit um eine Stunde verlängert, sodass sie jeweils in der Zeit von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr stattfinden.

Für alle weiteren Sammlungen gelten dann wieder die regulären Öffnungszeiten (10:00 Uhr bis 12:00 Uhr). Die Termine können dem offiziellen Tourenplan entnommen oder auf der Homepage der Abfallwirtschaft Lahn-Fulda unter www.a-lf.de eingesehen werden.

Wichtiger Hinweis: Bitte beachten Sie bei der Anlieferung die allgemein gültigen Abstands- und Hygieneregeln.

Müllabfuhrzweckverband Biedenkopf

 

Müllabfuhrzweckverband Biedenkopf verlängert vorübergehend Telefonsprechzeiten

Aufgrund der aktuellen Situation, ist die Geschäftsstelle nur noch mit der Hälfte der Mitarbeiter/innen besetzt, bzw. wurden diese in zwei Teams aufgeteilt. Dadurch kommt es zu Einschränkungen in der telefonischen Erreichbarkeit.
Da in den letzten Tagen ein erhöhter Bedarf an Telefongesprächen festgestellt werden konnte, haben wir die telefonischen Sprechzeiten angepasst, um für Sie noch besser erreichbar zu sein.

Sie erreichen uns ab sofort unter Tel.: 06465 / 9269-0 zu folgenden, angepassten Telefonsprechzeiten:

Montag bis Donnerstag:
08:30 - 12:00 Uhr und 14:00 - 17:30 Uhr

Freitag:
08:30 - 12:00 Uhr

Selbstverständlich können Sie den Müllabfuhrzweckverband auch über die weiteren Kommunikationswege wie E-Mail und über die Internetseite erreichen.
Sollte es Dienstleistungen geben, die nur durch persönliches Erscheinen erbracht werden können und die keinen Aufschub dulden, bitten wir darum, telefonisch mit uns Kontakt aufzunehmen, um das weitere Vorgehen zu besprechen.

 

Aktuelle Informationen zur Abfalleinsammlung

Abfallentsorgung in Zeiten der Corona-Krise - worauf ist in Quarantäne-Haushalten zu achten?

Aktuell wird unsere Gesellschaft, das gesamte öffentliche und private Leben durch die Corona-Krise vor ganz besondere Herausforderungen gestellt, die es zu bewältigen gilt. Die Abfallwirtschaft leistet dabei einen sehr wichtigen Beitrag zur Aufrechterhaltung des öffentlichen Lebens. Eine geordnete Abfallentsorgung ist insbesondere aus hygienischen, derzeit gar seuchenhygienischen Gründen ein wesentlicher Faktor für das Funktionieren unserer Infrastruktur.

Zum jetzigen Zeitpunkt besteht noch keine Notwendigkeit, die grundsätzlichen Strukturen der Abfallentsorgung in Anbetracht der Ausbreitung von Corona in Hessen zu ändern. Bestehende und bekannte Entsorgungswege sind eingespielt und funktionieren weiterhin sehr gut. Jedoch werden sich durch die Schließung von Geschäften, durch Absagen von Veranstaltungen und die verstärkte Nutzung von Home-Office, Kurzarbeit und auch Quarantäne Verschiebungen ergeben, die aufgefangen werden müssen und auch können. Ebenso ist es absehbar, dass es durch die Verbreitung des Virus zu einem vermehrten Abfallaufkommen im Gesundheitswesen kommen kann.
Auch wenn aktuell noch nicht davon auszugehen ist, dass bestehende Abfallsammlungen und Entsorgungswege geändert werden müssen, muss das Thema des verstärkten Aufkommens an Abfällen, die mit Coronaviren kontaminiert sind, betrachtet werden. Außer in den Einrichtungen des Gesundheitsdienstes fallen diese auch in den Haushalten an, in denen Infizierte in häuslicher Quarantäne leben.

Hier kommt Ihnen als Bürgern eine wichtige Rolle zu, da die Entsorger nicht erkennen können, wo sich solche Haushalte befinden. Sollten Sie sich in einem Quarantäne-Haushalt befinden bzw. sind an Corona erkrankt, weist das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz mit Schreiben vom 24. März und 01. April darauf hin, folgende Punkte im Bereich der privaten Abfallentsorgung dringend zu beachten:

  • Neben Restmüll können auch Verpackungsabfälle (Gelbe Tonne/Gelber Sack) und Altpapier über die Restmülltonne entsorgt werden, soweit es deren Kapazität zulässt. Dies kann - insbesondere in den Tagen kurz vor der Abholung der Abfälle - eine praktikable Lösung darstellen.
  • Sämtliche Abfälle, die kontaminiert sein könnten, sollen in stabile, möglichst reißfeste Abfallsäcke gegeben werden. Ein Einwerfen von z. B. losen Taschentüchern in eine Abfalltonne ist zu unterlassen. Die Abfallsäcke sind anschließend durch Verknoten oder Zubinden zu verschließen.
  • Bei der Getrennthaltung der Abfälle (Papier, Gelbe Tonne/Gelber Sack) ist darauf zu achten, dass mindestens 3 Tage vor dem Abholtermin keine Abfälle in die jeweiligen Tonnen/Säcke gegeben werden, da von diesen bei der Abholung dann keine Gefahr mehr ausgeht.
  • Für Glasabfälle und Pfandverpackungen wird empfohlen, diese nicht über den Hausmüll zu entsorgen, sondern bis zur Aufhebung der Quarantäne im Haushalt aufzubewahren. Eine Reinigung der Oberflächen ist empfehlenswert.

Wir betonen nochmals, dass sich diese Regeln an Quarantäne-Haushalte richten. Für alle Haushalte ohne erkrankte bzw. in Sicherheitsquarantäne befindlichen Personen ist die übliche getrennte Erfassung der Abfälle keinesfalls aufgehoben, sondern vielmehr zum Erhalt der Wertstoffkreisläufe besonders wichtig.

Wir bitten Sie, sich an diese Regeln zu halten und Ihren Müll entsprechend zu behandeln, um die Gefährdung der Mitarbeiter in der Abfallwirtschaft zu verringern und die Müllentsorgung dauerhaft sicherstellen zu können. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Mit freundlichen Grüßen

Anja Reichel
Geschäftsstellenleiterin
Müllabfuhrzweckverband Biedenkopf