Etwas melden

1. Nachtragshaushaltssatzung der Gemeinde Cölbe für das Haushaltsjahr 2017, aufsichtsbehördliche Feststellung und Auslegung

I. 1. Nachtragshaushaltssatzung der Gemeinde Cölbe für das Haushaltsjahr 2017

1. Nachtragshaushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2017

Aufgrund des § 98 der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 07.03.2005 (GVBl. I S. 142), zuletzt geändert durch Gesetz vom 28.03.2015 (GVBl. I S. 158, 188) hat die Gemeindevertretung der Gemeinde Cölbe in ihrer Sitzung am 01.11.2017 folgende

1. Nachtragshaushaltssatzung der Gemeinde Cölbe

für das Haushaltsjahr 2017

beschlossen:

§ 1

Mit dem Nachtragshaushaltsplan werden

a)

im Ergebnishaushalt

erhöht um

vermindert um

und damit der Gesamtbetrag des Haushaltsplans

- einschließlich der Nachträge -

 

EUR

EUR

gegenüber
bisher

EUR

festgesetzt auf nunmehr

EUR

   
 

im ordentlichen Ergebnis werden

 
   

die Erträge

-41.500,00

168.400,00

-12.173.059,00

-12.046.159,00

   

die Aufwendungen

-93.140,00

183.200,00

11.539.001,00

11.629.061,00

         
 

im außerordentlichen Ergebnis werden

 
   

die Erträge

0,00

0,00

0,00

0,00

   

die Aufwendungen

0,00

0,00

0,00

0,00

             
 

der Saldo

-134.640,00

351.600,00

-634.058,00

-417.098,00

b)

im Finanzhaushalt

erhöht um

vermindert um

und damit der Gesamtbetrag des Haushaltsplans

- einschließlich der Nachträge -

 

EUR

EUR

gegenüber
bisher

EUR

festgesetzt auf nunmehr

EUR

     
 

aus laufender Verwaltungstätigkeit

 
   

der Saldo aus Einzahlungen  und Auszahlungen

-126.900,00

-90.060,00

1.115.880,00 

898.920,00

 

erhöht um

vermindert um

und damit der Gesamtbetrag des Haushaltsplans

- einschließlich der Nachträge -

 

EUR

EUR

gegenüber
bisher

EUR

festgesetzt auf nunmehr

EUR

   
 

aus Investitionstätigkeit

       
   

die Einzahlungen

967.390,00

0,00

202.720,00

1.170.110,00

   

die Auszahlungen

1.399.800,00

0,00

-2.305.890,00

-3.705.690,00

 

aus Finanzierungstätigkeit

       
   

die Einzahlungen

0,00

0,00

1.945.550,00

1.945.550,00

   

die Auszahlungen

0,00

0,00

-306.760,00

-306.760,00

 

Mit einem geplanten Endbestand an Zahlungsmitteln

0,00

-649.370,00

651.500,00

2.130,00

 

§ 2

Der Gesamtbetrag der Kredite, deren Aufnahme zur Finanzierung von Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen erforderlich ist, wird nicht verändert.

§ 3

Verpflichtungsermächtigungen werden nicht veranschlagt.

§ 4

Der bisherige Höchstbetrag der Kassenkredite wird nicht verändert.

§ 5

Die von der Gemeindevertretung zum 20.12.2016 beschlossenen Steuersätze für die Gemeindesteuern werden nicht verändert.

§ 6

Der Stellenplan wird nicht verändert.

§ 7

Die in § 7 der Haushaltssatzung vom 21.12.2016 enthaltene Regelung bezüglich über- und außerplanmäßigen Aufwendungen und Auszahlungen wird nicht verändert.

35091 Cölbe, den 02.11.2017

Der Gemeindevorstand

gez.                            (Siegel)

Volker Carle

Bürgermeister

 

II. Der 1. Nachtragshaushalt beinhaltet keine genehmigungspflichtigen Teile

Die vorstehende 1. Nachtragshaushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2017  wird hiermit öffentlich bekannt gemacht.

In ihrer vom 05.12.2017 datierenden Haushaltsverfügung, Az. FD 30.2, stellt die Frau Landrätin ausdrücklich fest:

... "Der 1. Nachtragshaushalt 2017 der Gemeinde Cölbe enthält keine genehmigungspflichtigen Teile. ..."

gez.
Kirsten Fründt
Landrätin

 

III. Auslegung

Der 1. Nachtragshaushaltsplan 2017 liegt zur Einsichtnahme in der Zeit

vom 08.01.2018 bis 19.01.2018

während der Dienststunden

-montags bis freitags von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
-montags von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
-dienstags und mittwochs von 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr
und  
-donnerstags von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

im Rathaus, Kasseler Straße 88, 35091 Cölbe, Zimmer 3 öffentlich aus.

35091 Cölbe, den 11.12.2017

DER GEMEINDEVORSTAND

gez.                                        (Siegel)
Volker Carle
Bürgermeister