Etwas melden


Der junge, gemeinnützige Cölber Verein, “Junge Entwicklung Fördern e.V. (JEF e.V.)”, ist Träger der Kinder- und Jugendarbeit in Cölbe. Der vornehmliche Vereinszweck ist die Förderung der Entwicklung und der Beteiligung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in einer sich wandelnden Gesellschaft. Mit der Vereinstätigkeit im Rahmen der Kinder- und Jugendarbeit in Cölbe verfolgen wir dabei folgende Vision:
Unsere Vision ist die Entwicklung jeweils passgenauer pädagogischer Angebote für und mit den Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in der Gemeinde Cölbe mit dem Ziel der Mitgestaltung der Rahmenbedingungen und der Zukunft ihres eigenen Lebensumfeldes vor Ort. Im Rahmen einer neuen Form der strukturellen Kinder- und Jugendpartizipation sollen die Kinder und Jugendlichen ihre eigenen Verantwortungsbereiche mitbestimmen und mit schaffen können.

Kinder und Jugendliche stehen dabei immer im Mittelpunkt des Handelns, werden aber nichtals bedürftige Zielgruppe wahrgenommen, sondern als Mittler und Impulsgeber der gesamten kommunalen Bürger_innenschaft. Im Fokus der Gestaltung des Cölber Sozialraums soll dementsprechend das Primat der Förderung und Mitgestaltung und nicht das der Intervention stehen.

Als Cölber_innen fühlen wir uns mit der Gemeinde Cölbe und der Marburger Region verbunden und wollen daher gerne Verantwortung für die gesellschaftliche Entwicklung der Gemeinde übernehmen.

 

Verantwortliche Personen

Die verantwortlichen Personen sind die Vereinsmitgründer und -mitglieder DavidSchneider und Jannis Gerling.

Kurzprofil David Schneider:

Während seiner Schulzeit übte David Schneider als Mitglied im BdP Pfadfinderstamm Löwenherz in Marburg verschiedene ehrenamtliche Tätigkeiten aus und hatte u.a. Funktionen wie Gruppen- und Zeltlagerleitung inne. Nach dem Abitur machte er einen Entwicklungspolitischen Freiwilligendienst in einem Waisenheim in Kapstadt/Südafrika. Haupttätigkeit während dieses Jahres war die pädagogische Betreuung von Kindern und Jugendlichen im Alter von 0 - 18 Jahren. Nach seiner Rückkehr nach Marburg absolvierte er ein Geographiestudium. Währenddessen machte David Schneider eine Ausbildung zum Erlebnispädagogen bei EOS Erlebnispädagogik e.V. in Freiburg. Dort arbeitete er seit 2013 als freiberuflicher Erlebnispädagoge auf Klassenfahrten, Ferienlagern und Freiwilligendienstseminaren und seit Anfang 2014 in Festanstellung als Projektleiter für Klassenfahrten. Mitte 2015 verlegte er seinen Lebensmittelpunkt nach Cölbe und arbeitete in Festanstellung beim bsj e.V. in der pädagogischen Betreuung von unbegleiteten, minderjährigen Ausländer_innen (UMA). Nebenher baute er freiberuflich im Auftrag vonvon seinem ehemaligen Arbeitgeber EOS Erlebnispädagogik e.V. eine Erlebnispädagogik-Ausbildung für Chines_innen auf und leitete seitdem schon mehrfach in Peking diese entwickelte Erlebnispädagogik-Ausbildung.


Kurzprofil Jannis Gerling:

Während seiner Schulzeit übte Jannis Gerling als Mitglied im BdP Pfadfinderstamm Löwenherz in Marburg verschiedene ehrenamtliche Tätigkeiten aus und hatte u.a. Funktionen wie Vereinsvorsitz inne. Nach dem Abitur machte er ein Freiwilliges Ökologisches Jahr in einer forstlichen Bildungseinrichtung in Schernfeld/Oberbayern. Anschließend studierte er Umweltwissenschaften in Lüneburg und war nebenher Vorsitzender im dortigen Stadtjugendring sowie stimmberechtigtes Mitglied im Jugendhilfeausschuss der Hansestadt Lüneburg. Außerdem teamte er nebenher Freiwilligendienstseminare des BDJK Bayern und partizipative Bauprojekte bei der ALEA GmbH. Weiterhin engagierte er sich weiterhin ehrenamtlich beim Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder Hessen e.V.. Mitte 2015 verlegte er seinen Lebensmittelpunkt nach Cölbe und arbeitete in Festanstellung beim bsj e.V. in der pädagogischen Betreuung von unbegleiteten, minderjährigen Ausländer_innen (UMA).